Country-Berlin

Düsseldorfer Blatt

Deutsch-russisches Online-Medium für Düsseldorf und NRW

 

Дюссельдорфский листок

Ваша онлайн-газета о Дюссельдорфе и земле

Cеверный Рейн-Вестафалия (NRW

Country to Country in Berlin-Mit Beteiligung aus dem Rheinland

Ingrid Andress (li.) und Sarah Nücken von "Mrs. Greenbird"

Lauren Jenkins

Brett Eldrege

Logan Mize

Während man im Rheinland am Wochenende des 2. und 3. März sich kostümiert zeigte, gab es auch in der Bundeshauptstadt Berlin viele Zeitgenossen mit Kostümierung. Anders als in den rheinischen Hochburgen zur Karnevalszeit bestand die Kleiderordnung in Berlin nur aus einem Element! Die Westernkleidung war angesagt.

 

Seit 2013 ist das Festival „Country to Country“ (C2C) bekannt und geschätzt. Bisher machte es nur in Dublin und London Station. In diesem Jahr konnten sich erstmals die Berliner (und später auch die Country-Fans in Amsterdam) daran erfreuen. In Berlin traten an den beiden Tagen 14 Country-Music-Acts auf 4 Bühnen auf. Das waren beispielsweise: Die Ladies TWINNIE, Sarah Darling, Ingrid Andress, CAM, Lauren Jenkins, Lindsay Ell sowie die Gentlemen Kenny Foster, Logan Mize, Hunter Hayes, Brett Eldrege, Keith Urban und die James Barker Band sowie Drake White and The Big Fire.

 

Das C2C hat sich mit über 50.000 Besuchern zum größten und populärsten Countrymusik-Festival entwickelt. Aus Köln nahmen in Berlin Mrs. Greenbird am C2C teil. Das deutsche Folk-Duo besteht aus Sarah Nücken und Steffen Brückner. Sie gewannen Ende 2012 die dritte Staffel der deutschen Casting-Gesangsshow X-Factor. Im April wird ihr drittes Studioalbum erscheinen. Es trägt den Titel „Dark Waters.“ Die beiden kölsche Künstler haben kürzlich ihr eigens Label gegründet. Die anderen Künstler können ebenfalls auf zahlreiche Ehrungen verweisen. Hunter Hayes konnte über 40 Nominierungen und Preise einsammeln, darunter sogar welche aus Platin. Platin hat auch schon Brett Eldrege gewinnen können. Seine sieben Singles haben sich sehr gut an der US-Chartspitze etablieren können. 2014 war sein „Beat oft the Music“ der meistgespielte Countrysong in den USA. Keith Urban ist Grammy Award Gewinner, davon konnte er sogar vier gewinnen. Hinzukommen bei ihm noch eine Golden-Globe-Nominierung und zwölf Country Music Awards. CAM schaffte mit ihrer zweiten Single, die den Namen „Burning House“ trägt, den internationalen Durchbruch. Über 2 Millionen Verkäufe belegen das. Dafür erhielt sie nicht nur Platin. Doppel-Platin war ihr Lohn. Drake White & The Big Fire wurde vom „Rolling Stone Country“ als „einer der energiegeladensten Künstler des Jahres“ bezeichnet. Lindsay Ell aus Kanada wurde 2016 mit dem CMT Music Award ausgezeichnet. Lauren Jenkins hat aktuell einen sehr großen Erfolg mit dem Song „Running Out Of Road.“ Logan Mize konnte mit seinem Song „Ain´t Always Pretty“ letztes Jahr 30 Millionen Streams erreichen. TWINNIE singt so ausgezeichnet, dass Bryan Adams sie ansprach, um einst auf der Hauptbühne mit ihr im Duett zu singen.

 

Das C2C mit diesen herausragenden Künstlern kam dieses Jahr so gut beim Publikum an, dass nicht nur die Termine für 2020 schon feststehen. Der Vorverkauf fing Ende Februar an und lief nach Auskunft der Veranstalter sehr, sehr erfolgreich an.

 

Text/Fotos: Volkert Neef

Veröffentlicht am 03.03.2019