Lanaya

Moderne Manding-Musik aus Burkina Faso

 

 

Alle Musiker des Debut-Albums von LANAYA (Vertrauen) stammen aus Burkina Faso, Westafrika und schöpfen aus dem reichen Kultur- und Musikerbe des dort ansässigen Volkes der Manding. Die Band hat einen tiefen kulturellen und musikalischen Hintergrund und schafft einen ganz eigenen Klang, Sie spielen weltbekannte, kraftvolle und furiose Rhythmen, Lieder und Tänze der Manding-Völker: Bobo, Bissa und Siamou, die an den Grenzen zu Mali, Ghana und Elfenbeinküste sind. Sogar die Musikinstrumente sind jeweils von diesen Stämmen! Das gesamte Repertoire wurde mit modernen Stil-Elementen arrangiert. Hierbei schaffen sie immer wieder, mit harmonisch groovenden Melodien und rhythmischen Improvisationen ein ganz neues Licht auf teilweise uralte, leise oder kraftvolle, traurige oder fröhliche Volksweisen zu werfen.

 

2013 erhielten sie den 1. Preis „Sharq Taronalari“ beim Internationalen Wettbewerb in Usbekistan (unterstützt von der UNESCO) -

und ebenfalls den Creole Preis Berlin/Brandenburg.

 

Abdoul Aziz Sinka - Bandleader und Kulturvermittler - lädt regelmäßig Musiker- und TänzerInnen als Gäste aus Burkina Faso ein. Er ist Produzent vom Burkina-Faso-Festival WOKA KUMA in Berlin und vom FESTICO, Festival für traditionelle Musik & Tanz in Bobo-Dioulasso in Burkina Faso mit der „Kreativen Brücke von internationalen Künstler- & BildungsträgerInnen“. Er arbeitet mit Interkunst e.V.: Musik-, Theater-, Tanz-Projekt „Instant Acts“ gegen Gewalt und Rassismus an Schulen und Jugend-Gefängnissen in Deutschland mit burkinaben Musikern.

Seit 2002 agiert er in verschiedenen kulturellen Funktionen, z.B. Schulbücher nach Bobo-Dioulasso, vermittelte Waisenkinder mit 70 Paten in Deutschland und engagiert sich zu verschiedenen Frauenthemen in Burkina Faso.

 

Die Lieder:

„Ben“ (Frieden) Zur Erhaltung der Völkerverständigung und Toleranz für alle Religionen.

„Lombalia“ (Unverständnis) Die Leute, die nicht gebildet sind, sollen von allen Menschen unterstützt werden!

„Ambiance“ (Stimmung) Hommage an alle Percussion-Spieler*innen

„Faso Barka“ (Dank ans Vaterland) Danke an alle Frauen, Männer, Kinder, die helfen das Land zu verbessern.

„Pedaler“ Fahrrad fahren ist bei der Hitze nervig, die Sonne knallt, der Schweiß trieft, die Puste ist aus.

„Magni“ (Das Ende) Ein schlechtes Ende ist nicht gut, wir wollen nicht traurig sein! Hommage an alle Artists.

„Tounga“ (Abenteuer) Abenteurer: vergiß die Herkunft nicht! Geh zurück zu den Wurzeln und ehre die Ahnen.

„Ambe Kafo“ Lass uns zusammen Grooven, Musik spielen, feiern – das ist das Beste!

„Sontan“ (Feeling) Egal wer du bist: Sei offen zu Allen und Du bekommst ein gutes Gefühl der Leute zurück.

„Bobo-Dioulasso“ Die Kulturhauptstadt und Business-Town von Burkina Faso - Wir lieben Dich!

 

 

PM/Foto: Mahide Lein

Veröffentlicht am 30.09.2017