Spiel2017

SPIEL 2017 erwartet 175.000 Besucher

 

Aus klein kann ganz groß werden.

 

So ist es auch bei der seit Jahren in Essen stattfindenden SPIEL-Messe der Fall gewesen. Der Merz-Verlag aus Bonn rief 1983 die Spieltage ins Leben. Man traf sich klein und bescheiden in einer Volkshochschule. Heute könnten 175.000 Besucher in der Volkshochschule gar nicht mehr untergebracht werden. So rasant ist die Zahl der Besucher gestiegen und aus klein wurde ganz groß.

 

Schon seit vielen Jahren findet diese Messe, bei der sich alles um Brettspiele dreht, daher in den Messehallen der Stadt Essen statt. So beliebt bei Alt und Jung ist die SPIEL-Messe, dass in diesem Jahr neben den bereits erwähnten 175.000 Besuchern auch 1.100 Aussteller aus 50 Ländern auf 72.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ihre Produkte zeigen werden. Man wird rund 1.200 Spieleneuheiten bestaunen können. Trends, Ideen und Neuheiten kann man in den Essener Messehallen hautnah nicht nur sehen, man kann und soll sie auch testen.

 

Deutschlandweit gaben die Freunde der Brettspiele im Jahr 2016 rund 0,5 Milliarden Euro für ihr schönes Hobby aus. Diese Summe stellt einen neuen Rekord da. Das ist ein Zuwachs von 10 Prozent im Vergleich zu 2015. Statistisch betrachtet hat sich jeder zweite Bundesbürger im letzten Jahr ein Gesellschaftsspiel gekauft. Auf der weltgrößten Messe für Gesellschaftsspiele wird die beste Spiele-Innovation mit dem „InnoSpiel“ geehrt. Ebenfalls findet im Rahmen der SPIEL`17 die Verleihung des Gütesiegels „Deutscher SpielePreis“ statt. Das ist der weltweit bedeutendste Publikumspreis. Hier entscheiden Händler, Journalisten und Spieler, wer am Ende der Preisträger sein wird.

 

Die 35. Internationalen Spieltage SPIEL`17 finden vom 26. bis zum 29.10.2017 in der Ruhrmetropole Essen statt. Zeitgleich findet in den Messehallen auch die Comic Action`17 statt. Details unter:

 

www.merz-verlag.com

 

Text/Foto: VTN

Veröffentlicht am 30.09.2017