ICEDUS-BER-deu

MIT ICE von Düsseldorf nach Berlin in der Corona- Zeit

" Die Reportagen während der Corona-Zeit " haben unseren werten Lesern gefallen. " Man ist live dabei, es ist spannend, als ob man

das alles selbst erlebt ",-  teilten uns die Leser mit " Bitte weiter so machen!".


Heute setzen wir unsere Tradition fort und erzählen, wie man während der Corona-Zeit mit der Bahn fährt und welche Regeln dabei unbedingt eingehalten werden müssen. 


Unsere Redaktion fuhr mit dem ICE von Düsseldorf nach Berlin, von Westen nach Osten, von Rhein-Ufern zu Spree-Ufern. Aus der Hauptstadt von  Nordrhein-Westfalen in die Bundeshauptstadt BERLIN. 


Die Strecke zwischen  beiden Städten beträgt 500 km, moderne Hochgeschwindigkeitszüge ICE brauchen dafür ung. 4,5 Stunden. Auf dem Weg nach Berlin durchquert man 5 Bundesländer. Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin.

Die Züge sind bequem, komfortabel und voll klimatisiert. Während der Fahrt werden den Passagieren Snacks und Getränke angeboten. Die hohe Geschwindigkeit bis zu 300 km/ h spürt man im Wagen nicht. Überall gibt es einen kostenlosen Internet-Zugang und Steckdosen, um Batterien zu laden.  

Die Intercity- Expresse ( ICE) fahren in Deutschland seit 1991. 

Am 29.05.1991 wurde die erste ICE- Fahrt aus Bonn, Hamburg, Mainz, Stuttgart und München zum neuen Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe durchgeführt.  Der Bundespräsident Richard von Weizsäcker stellte symbolisch das Signal auf Fahrt und sagte: „Der Hochgeschwindigkeitsverkehr in der Bundesrepublik Deutschland ist damit eröffnet. Die Einführung der neuen Züge fand  unter dem Motto:  " Doppelt so schnell wie das Auto, halb so schnell wie das Flugzeug.


Inzwischen sind diese Züge so fest in unserem Alltagsleben verankert, dass die Passagierfahrten der Deutschen Bahn ohne ICE gar nicht vorstellbar sind. 

Die ICE-Strecke Düsseldorf-Berlin ist sehr beliebt und populär. Täglich sind hier ungefähr 20 Züge unterwegs, die jede Stunde aus beiden Städten abfahren. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert auf dieser Strecke Plätze im voraus zu reservieren. Die Züge fahren die wichtigsten Städte von NRW an : Düsseldorf, Duisburg, Essen, Dortmund, Hamm, sowie die Messestadt Hannover und die Stadt Wolfsburg, wo sich das VW-Werk befindet. 

Quarantäne hat auch Deutsche Bahn getroffen.   


Ab Anfang März lebt Deutschland in der Quarantäne wegen der Corona-Epidemie. Die Grenzen sind zu, es wurden Schulen, Kindergärten, Hochschulen, Museen und Theater geschlossen. Viele Firmen sind auf Home-Office gegangen. Luftverkehr wurde eingestellt. Die Fahrten mit dem Zug wurden auch drastisch reduziert.


Jetzt während der langsamen Lockerung  kommt die Deutsche Bahn wieder zum normalen Betrieb und empfiehlt den Passagieren, die mit dem Zug reisen, sich streng an die hygienische Regeln zu halten. 


Erstens: man muss unbedingt Mund-Nase-Bedeckung nicht nur im Zug, sondern auch im Bahnhof tragen; 

Zweitens: Auf den ungefährlichen Abstand  von 1,5 Meter zu anderen Kunden sowie zum DB Personal achten; 


Drittens:  Hände waschen und desinfizieren; 


Viertens:  Zur Sicherheit werden die Fahrkarten durch kontaktloses Verfahren überprüft.


Wenn Sie eine Reise planen und sich streng an die Regeln halten, können Sie unbesorgt die Deutsche Bahn in Betracht ziehen.  

 

Es wird auch empfohlen, die Fahrkarten online zu kaufen. Sie können das auf der Seite der Deutschen Bahn  www.bahn.de oder im Reisezentrum am Bahnhof machen. Sie bekommen dort auch Auskünfte zu Fahrstrecken, Fahrplänen und Preisen. 

Unsere ICE-Fahrt verlief schnell und problemlos. Um 10 Uhr erreichten wir ohne Verspätung den Hauptbahnhof in Berlin, den wir unseren Lesern kurz präsentieren möchten.


Der Hauptbahnhof in Berlin wurde am 26.05.2006 kurz vor der Fußball-WM eröffnet. Nach Hamburg, Frankfurt am Main, München und Köln ist er zusammen mit Stuttgart auf Platz 5 der deutschen Bahnhöfe. Er wurde nach dem Entwurf des Architekten Meinhard v.Gerkan gebaut und gehört zu den wichtigsten  Personenverkehrsbahnhöfen und größten Turmbahnhöfen in Europa. Ca. 300 000 Reisenden benutzen täglich den Hauptbahnhof. Er hat 5 Ebenen mit 16 Gleisen, wo die Züge an und abfahren.


Der Hauptbahnhof liegt ganz günstig mitten in der Stadt, bis zum Brandenburger Tor oder Unter den Linden sind es 10 Min. Fussweg.

In Berlin sind wir den ganzen Tag spazierengegangen und haben  Sehenswürdigkeiten bewundert, abends machten wir uns auf den Weg zurück, natürlich wieder mit ICE, von Berlin nach Düsseldorf.


Text und Foto: Svetlana Reinwarth

Veröffentlicht am 30-05-2020